Fehlermeldung

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
Galileo Press
Rezension

Die richtigen Worte für User und Suchmaschinen

Dienstag, 4. November 2014
Das Buch „Think Content!“ ist erst wenige Monate alt und wird bereits als Standard-Werk für Internet-Content gehandelt.

Dass Google mittlerweile hochwertig qualitative Inhalte belohnt und reine Link- und Keywörter-Wüsten abstraft, hat sich unter Webseiten-Betreibern bereits herumgesprochen. Aber was genau ist guter Webseiten-Content? Wie findet man Ideen für guten Content, wie bereitet man ihn auf und kommuniziert ihn? Wer im Internet hohe Reichweiten erzielen will, muss sich diesen Fragen stellen.

Die Beraterin und Seminar-Leiterin Miriam Löffler, eine Expertin auf diesem Gebiet, behandelt dieses Thema ausführlich in ihrem 627 Seiten-Werk Think Content! und schuf damit ein Standard-Werk im deutschsprachigen Raum. Das Wort ausführlich steht hier nicht etwa als Code-Wort für langweilig, sondern für: Nichts Wesentliches ausgelassen und gut recherchiert.

Tabula rasa mit überflüssigen Seiten

Löffler beschreibt drei Content-Disziplinen: Eine sinnvolle Strategie, ein kluges Marketing-Konzept und hochwertige Webtexte. Zu Beginn behandelt sie die Strategie, denn mit planlosem Produzieren von Inhalten kommt man ihrer Meinung nach nicht weit.

Die Autorin bekennt sich ganz klar dazu, dass guter Content Geld kosten darf und für ein modernes Unternehmen unbedingt nötig ist. Angesichts der rasant wachsenden Anzahl von Seiten im World Wide Web ist es wichtig, eine starke Online-Persönlichkeit zu entwickeln. Doch dahinter soll ein konkreter Plan stehen, der Geschmack der Zielgruppe muss getroffen werden. Unbedingt notwendig ist außerdem ein langer Atem und Mitarbeiter, deren Zuständigkeit klar definiert ist. Am Anfang des Projekts rät sie dazu, Tabula rasa zu machen: Grundsätzlich gilt: Jede Seite, die dem User nichts bring und nichts für Ihr Business leistet, ist überflüssig.

Pflichtlektüre für Webseiten-Betreiber

Löffler beschreibt detailliert, wie man bei Planung und Umsetzung vorgeht. Sie stellt unterschiedlichste Formate und Kategorien wie Texte, Videos, Audio, Grafiken, Newsletter und Landingpages vor und geht auch ausführlich auf Marketing und PR ein. Eigentlich kommt in diesem Buch gar nichts zu kurz, was in irgendeiner Form für guten Webseiten-Inhalt wichtig ist.

Daher fällt das Résumé kurz und knapp aus: Für jeden, der beruflich mit Webseiten-Inhalt zu tun hat, eine Pflichtlektüre!

Factbox

Miriam Löffler: Think Content! Content-Strategie, Content-Marketing, Texten fürs Web.
Erschienen bei Galileo Computing, Februar 2014, Preis EUR 29,90.
627 Seiten

www.galileo-press.de/think-content

Share this content.