Fehlermeldung

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
Surprisetours
Stadtspaziergang

Digitale Spur im Netz

Montag, 21. Juli 2014
Die „Surprise Tours“ überraschen die Teilnehmer unregelmäßig mit neuen Walks durch Wien und laden die Teilnehmer ein, das Erlebte interaktiv auf ihren Social Media-Plattformen mitzuteilen.
Surprisetours
Surprisetours

„Es ist immer eine Entdeckungsreise aus dem Thema heraus.Wir machen jede Tour meistens nur einmal, aber wir fordern die Teilnehmer auf, sie mit Fotos und Texten zu dokumentieren. Dann ist sie im Netz, und jeder kann sie theoretisch noch einmal alleine nachgehen,“ erklärt Kommunikationsberater Richard Pyrker.

Die Surprise Tours sind ein gemeinschaftliches Projekt von ihm und Judith Wieser-Huber von Kino unter Sternen. Dabei werden geführte Themen-Touren durch Wien mit Apps und Socia Media-Aktivitäten kombiniert.

Angefangen hat das ganze 2010, als die beiden anlässlich der Filmvorführung der romantischen Liebesschnulze Before Sunrise eine Führung zu den Drehorten des Films veranstalteten. Das besondere an den kleinen Events ist, dass die Themen der Tour neu und originell sind und sie am besten mit mobilen technischen Hilfsmitteln, am besten einem Smpartphone, erlebt werden können. Die Leute haben die Möglichkeit, während der Tour passende Informationen oder Fotos abzurufen, sollen aber auch selber auf Social Media aktiv werden und ihr Erlebtes auch während der Veranstaltung gleich twittern oder posten.

Treffpunkt als Rätsel-Spiel

Surprisetours
Surprisetours
Pyrker, Wieser-Huber

„Die Before Sunrise-Tour wird heute noch nachgegangen, wir bekommen manchmal Fotos zugeschickt,“ sagt Wieser-Huber. „Aber wir selber bieten sie nicht mehr an, wir sind ja keine Reiseführer.“ Obwohl es immer wieder Nachfrage gibt, gehen die beiden nur sehr unregelmäßig zwei- bis dreimal im Jahr mit einer Gruppe von Interessierten auf die digitale Pirsch durch Wien. Dazu laden sie dann auf ihrer Facebookseite ein. Meist verraten sie den Treffpunkt nicht sofort, sondern verpacken ihn in ein Rätsel. „Einmal haben wir einfach eine historische Postkarte gepostet, und die Leute mussten raten, wo das ist.“ Bei den Themen sind sie kreativ, mal geht es um eine aussterbende Branche wie die Videotheken, mal um Urban Gardening oder Schauspieler Peter Lorre.

Für die Teilnehmer ist ein Smartphone hilfreich, aber kein Muss. „Wir fordern die Leute auf, während der Tour zu twittern, zu posten oder zu bloggen. Ob das Texte oder Fotos sind, ist egal, Hauptsache ist, dass das Erlebte im Netz dokumentiert wird,“ sagt Pyrker. „Die Leute mögen den Wettbewerb. Zum Beispiel, wer postet das beste Foto?,“ ergänzt seine Kollegin.

Interesse für technische Neuheiten

Im Herbst soll es mit den geführten Walks weitergehen. Das Thema ist noch unklar. „Meistens beschäftigen wir uns mit Film oder urbanem Erleben, das interessiert uns,“ sagt Pyrker. Ein weiterer Antrieb sei ihr Interesse für technische Neuheiten.

„Wir gehen oft zu Plätzen, an denen bestimmte Gebäude wie Kinos oder Theater gar nicht mehr stehen. Aber es gibt noch Fotos oder Plakate, die speisen wir dann virtuell zu,“ erzählt. Wieser-Huber. „Das wichtigste ist die digitale Spur im Netz.“

Informationen über die nächsten Touren werden hier bekannt gegeben:

surprisetours.at
ww.facebook.com/SurpriseTours

Share this content.