Fehlermeldung

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Markdown_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MarkdownExtra_Parser has a deprecated constructor in require_once() (Zeile 341 von /www/htdocs/w0115499/!seiten/diezeitschrift.at/includes/module.inc).
Wolfgang Muhr
Rezension

Warum Sie nicht dick bleiben dürfen

Donnerstag, 26. Februar 2015
Der deutsche Mediziner Burkhard Jahn hat ein schonungslos ehrliches und außerordentlich hilfreiches Buch für Dicke geschrieben.

„Na toll, wieder ein Diätbuch. Essen Sie die Hälfte, streichen Sie Süßes, treiben Sie mehr Sport... noch mehr vom Selben, schon tausend Mal gehört. Nein, danke.“ Genau das werden sich viele denken, wenn sie Burkhard Jahns Buch „Das dicke Ende“ im Regal der Buchhandlung stehen sehen.

Kummerspeck

Dicker Mann
Alexandra Gruber

Sie irren sich aber, dieses Buch ist anders. Der deutsche Allgemeinmediziner und Ernährungsexperte beschönigt nichts sondern erklärt geradeheraus ausführlich, was er in seinem Untertitel verspricht: „Warum Sie dick sind. Warum es nicht so bleiben darf. Wie Sie abnehmen.“ Er redet Tacheles, erklärt genau, was Dicksein mit dem Körper tut. Und der Seele. *Ich sehe Sie nicht als gemütlichen Moppel, sondern als kranken Menschen. Ich rede nicht verharmlosend über ein paar überflüssige Pfunde, sondern über Ihren entgleisten Stoffwechsel und Ihre schlechte Lebensqualität. Ich rede nicht über Diät, sondern über Heilung und Gesundwerden, schreibt der Autor.

Denn Burkhard sieht den Menschen ganzheitlich. Übergewicht und seelisches Leid gehen für ihn Hand ihn Hand. Was zuerst da war, die Fettpolster oder der Kummer, wer kann das schon so genau sagen? Den Begriff Übergewicht mag er eigentlich nicht. Übergewicht ist nur eine aus der Norm geratene Maßzahl des Körpers. ...Für ihre Psyche ist so eine Zahl ganz weit weg und darum gut zu ertragen. Wenn ich aber sage, dass Sie dick sind, dann sage ich das, was auch ein Kind sagen würde.

Nach den ersten paar Kapiteln hat Burkhard wohl jeden Leser davon überzeugt, das Fettleibigkeit gesundheitsgefährdend und unästhetisch ist und für gesellschaftliche Ausgrenzung, weniger Erfolg im Beruf und eine geringere sexuelle Anziehungskraft verantwortlich sind.

Wie man sein Leben ändert

Das dicke Ende
braumüller

In der zweiten Hälfte des Buches verrät Burkhard, wie man sein Leben ändert, um gesünder, glücklicher und attraktiver zu werden. Und nein, Diäten spielen dabei überhaupt keine Rolle. Der Arzt selbst sieht sich dabei als Coach, denn alleine abnehmen würden nur ganz wenige Dicke schaffen. Die meisten glauben, es ginge darum, sich zu disziplinieren. Dabei geht es um eine grundlegende Veränderung ihrer Lebenshaltung – eine Veränderung, die bleibt. Und wie es ein guter Coach halt so tut, spricht er eben auch unangenehme Wahrheiten an, bevor er mit Lösungsvorschlägen kommt und das Training beginnen kann.

Falls Sie gerne Beschwichtigungen wie „Rund und gesund“ oder „Dicke sind gemütlich“ lesen möchten, werden Sie in diesem Buch nicht fündig. Wollen Sie aber gerne schlanker, glücklicher und gesünder sein, sollten Sie es kaufen.

Burkhard Jahn: Das dicke Ende. Warum Sie dick sind. Warum es nicht so bleiben darf. Wie Sie abnehmen. Erschienen beim Verlag Braumüller Februar 2015, 21.90 EUR

www.braumueller.at

Share this content.